vor dem WALDORF ASTORIA Berlin

Posted by on Jul 21, 2014 in Design, Lifestyle, Travel

Unterwegs mit dem Fiat 500 Cult Twin Air auf den Straßen Berlins

Warum aber nun ausgerechnet diese kleine italienische Knutschkugel?
Die meisten Versuche verschiedener Hersteller, vergangene Klassiker neu aufzulegen, sind gescheitert.  Der VW Beetle schaffte es kaum auf deutsche Straßen.
Und der Mini ist zwar oft zu sehen, bei “echten” Fans aber keine Alternative zum kultigen Briten.  Anders verhält es sich offensichtlich beim Nachfolger des legendären Fiat Nuova 500.

10481932_10152633171179809_6291618299137247055_n

CULT – Design und Motor
Neu ist der 105 PS leistende TwinAir-Turbomotor. Der Zwei-Zylinder Motor war bereits mehrfach Engine of the Year. Nun wurde der Turbozwerg weiter überarbeitet. Die 875 Kubikzentimeter Hubraum drücken nun mit 145 Newtonmeter Kraft auf die Kurbelwelle und schieben den erfolgreichen Kleinstwagen auf eine Höchstgeschwindigkeit von 188 km/h. Vor allem auf dem Weg von 0 bis 100 km/h (erledigt binnen 10 Sekunden) begleitet einen der Zweizylinder-Turbo mit einem unvergleichlichen Sound.  Per Tastedruck lässt sich der ECO-Modus des Fiat 500 CULT aktivieren, der Twinair-Turbo wird dann in der Leistung auf 98 PS reduziert.

Digitale meets retro
Während er außen in einer Design- Interpretation des alten 500er schwelgt, ziehen im Innenraum moderne Zeiten auf. Im Cockpit arbeitet nun ein TFT-Display mit 7 Zoll Diagonale. Retro-Optik meets modern Technologie, oder so ähnlich. FIAT hat es mit diesem Instrument geschafft, den Bogen zu spannen: Vom coolen Design, hin zur modernsten Technik.

Das knapp 21 Zentimeter große Display zeigt zum Beispiel die zurückgelegte Strecke, den momentanen Kraftstoffverbrauch oder die verbleibende Reichweite an. Darüber hinaus können hier Informationen des Entertainment- und Navigationssystems Blue&Me TomTom2 sowie der Bluetooth-gesteuerten Freisprechanlage für Mobiltelefone aufgerufen werden. Abgerundet werden die technischen Möglichkeiten des neuen Zentralinstrumentes durch Warnhinweise (z. B. bei nicht geschlossenen Türen), Temperaturangaben und die Schaltpunktanzeige, die den Fahrer über den unter Effizienzgesichtspunkten idealen Zeitpunkt für Gangwechsel hinweist.

Ist der Fiat 500 Cult mit dem neuen Motor TwinAir Turbo mit 105 PS ausgerüstet, wird auf dem Bildschirm auch angezeigt, ob der Sport-Modus aktiviert ist. Diesen aktiviert man über einen Knopf im lackierten Armaturenträger. Lack ist überhaupt ein guter Punkt. Der neue FIAT 500 Cult bekommt eine noch breitere Palette an schicken Farben. Das fängt bei einem speziellen Dreischicht-Lack in weiß an, geht über den neuen Farbton Lattementa-Grün, einem sportlichen Italia-Blau für den 500 S bis hin zu den bekannten Farben, wie zum Beispiel dem Sole Gelb des Testwagens.

Technische Daten:
Zweitüriger, viersitziger Kleinwagen, Länge/Breite/Höhe: 3,55 Meter/1,63 Meter/1,48 Meter; Leergewicht: rund 1 000 Kilogramm; Kofferraumvolumen: 182 Liter bis 610 Liter; Motor: 0,9-Liter-Zweizylinder-Benziner mit Turboaufladung; 77 kW/105 PS; maximales Drehmoment: 145 Nm bei 2 000/min; 0 – 100 km/h in 10,0 Sekunden; Höchstgeschwindigkeit: 188 km/h; Normverbrauch: 4,2 Liter je 100 Kilometer Super; CO2-Ausstoß: 99 g/km;

Fazit
Der kleine Fiat 500 überzeugt. Er ist klein, wendig, flott und dazu auch noch sparsam. Am wohlsten fühlt sich der Italiener in engen Stadtgebieten, denn da kann er sich problemlos durch den Verkehr wuseln. Aber auch die Landstraße oder Autobahn meistert der Fiat 500. Durch neue Lackierungen, dem innovativen TFT-Display und zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten kann jeder Fiat 500 zu seinem persönlichen Begleiter werden. Und genau das macht ein Auto mit langer Geschichte und Tradition aus.

Red. Raphael Rotstein