SEVEN

Posted by on Jan 5, 2014 in Art, Design

seven 2

 

seven 1

sehr schöne Architektur Fotoausstellung in München
in der Orangerie im Englischen Garten

vom 17.Dez bis 07.Jan 2014

Künstler: Behram Salmassinia

mei München; Behram Salmassinia

Über vier Jahre hinweg portraitierte der Münchner Fotograf Behram Salmassinia in der Serie SEVEN(th) heaven den Abriss und Umbau eines alten Heizwerks in der Müllerstraße in München. Die stets gleichbleibende Perspektive offenbart dabei die Wandelbarkeit des architektonischen Eingriffs in den urbanen Raum zu den verschiedensten Tages- und Jahreszeiten. Das Großbauprojekt zog über mehrere Jahre das ganze Viertel in Mitleidenschaft. Die Wut und der Ärger der Anwohner über Lärm, Staub und Dreck mischten sich mit Verständnislosigkeit über die weitere Schaffung von überteuertem und sterilem Wohnraum im Stadtzentrum. Das ging auch Salmassinia so, doch mit dem Abriss des mächtigen Heizwerks begann er, sich für die Wandelbarkeit und Verletzbarkeit des Baus zu interessieren. Je nach Bauphase erscheint die menschenleere Architektur stark, geschlossen und stabil, aber auch zerbrechlich, unbeständig und transparent. Die Digitalfotografien entstanden in losen Abständen, manchmal täglich neue, manchmal wochenlang gar keine. Je nach Licht und Jahreszeit verschmilzt das Gebäude mit seiner Umgebung oder hebt sich klar von ihr ab. Im Schnee mutet es wie eine kühle und artifizielle Zukunftsvision an, während der glühende Himmel im Sonnenuntergang ein gespenstisches und geheimnisvolles Leuchten hervorruft.
Es entstehen somit keine rein dokumentarischen Bilder eines architektonischen Projekts, sondern ein emotionales Portrait einer fragilen architektonischen Hülle. Die entstandenen Luxuswohnungen suggerieren eine schöne, scheinbar perfekte neue Welt. Doch so schön es auch ist, im siebten Himmel zu schweben, man sollte die tragenden Etagen nie vergessen, um nicht die Bodenhaftung zu verlieren.

Anna Wondrak. München im November 2013