In Berlin trifft am Wochenende Mode auf Musik

Posted by on Aug 26, 2013 in Design, Fashion

BerlinDress_logo

Zum ersten Mal findet am kommenden Wochenende, vom 31.8.13-01.09.2013, das zweitägige Fashionfestival Berlin Dress 0.1 statt. Über zwei Tage hinweg werden hier die neusten Trends von ausgewählten Designern vorgestellt und zum Verkauf angeboten.

Stattfinden wird dieses Event auf über 4000m² Freifläche, der PLATOON Kunsthalle (die aus 33 Überseecontainern besteht) und in der dahintergelgegen Factory. Genug Platz also für Fashion, Party und Verkauf.

IKAW-hC1NC0B-3S7d0WBqxT7xFKe_PnieoyRoeZpEJY

Und was passt zu Fashion und Lifestyle am besten? Richtig – Musik, Film, DJs und Clubatmosphäre. Deswegen steigt bereits ein Tag vor dem Festivalstart, am Fr.30.8.2013, eine Kick-Off-Party für die Designer, Sponsoren und Freunde. Auch Fashion Kurzfilme von Berliner Designern, wie z.B. Le Troisème Oeil (Tata Christiane), The Myth (Mads Dinesen) oder Fading Empires (dym), werden durch den Partner Berlin Fashion Film Festival präsentiert. Eine Performance, organisiert vom Kaltblut Magazin, ist ebenfalls geplant. Die Leute vom Kaltblut Magazin werden auch am DJ-Pult für gute Stimmung sorgen, bevor Pilocka Krach (Bar 25) der Menge einheizen wird. Der Eintritt kostet hierfür 10 Euro.
Eintritt für Samstag und Sonntag beträgt jeweils nur 3 Euro. Und auch an diesen Tagen ist für Programm ausreichend gesorgt. DJs wie Andreas Krach, Moon&Mann, Plateau Repas und Hanin Elias werden hier an den Plattenspielern und Macbooks stehen. Jeweils von 13-22Uhr bietet sich dieses Shoppingerlebnis der anderen Art: eine gute Mischung aus Fashion, Berliner Lebensgefühl, elektronischer Musik und Shopping.

Designer:

Alexandra Kalkowski , Sopopular, Sahnehäubchen, HS Design, Anne Gorke

Designer

Das Festival am Wochenende ist aber erst der Anfang. Zukünftig soll zweimal im Jahr während der Fashionweek solch ein Festival auf die Beine gestellt werden, um der aktuellen Designerszene eine Möglichkeit zu bieten, die neusten Berliner Trends vorzustellen. Außerdem soll ab nächstem Jahr eine Internetplattform entstehen für Design, Fashion, Musik, Events und Clubkultur.

Red.: Martina Holler